Sinnvolle Körpersprache für Vortrag und Rede

Ob bei einem Vortrag, einer Präsentation und im Gespräch:

Der erste Eindruck entsteht fast immer durch Körpersprache.

Der erste Eindruck entsteht, bevor Redner durch Inhalte überzeugen können. Die Zuschauer bewerten unbewusst sehr schnell und ordnen ein:

  • Ist der Redner glaubwürdig?
  • Finde ich den Redner sympathisch?
  • Passt die Körpersprache zum Redner und zum Thema?
  • Irritiert uns etwas?
  • Lohnt sich das Zuhören?
  • Kann mir dieser Redner etwas Sinnvolles mitteilen?

Wir Menschen sind Sinnsucher und versuchen die Signale, die wir wahrnehmen, einzuordnen. Das findet eher unbewusst statt und nicht rational analytisch, dafür aber sehr, sehr schnell.

Wie ein Redner steht und sich bewegt, entscheidet oft über die Glaubwürdigkeit.

Ob und wie der Redner während einer Rede  

  • die Position im Raum
  • seine Haltung
  • redebegleitende Gesten
  • Mimik und den Blickkontakt nutzt

bestimmt die Aufmerksamkeit der Zuhörer.

Im direkten Gespräch spielt die Körpersprache ebenfalls eine Rolle: Distanz und Zuwendung zum Gesprächspartner wirken in Gesprächssituationen. Durch eine sinnvolle Körpersprache geben Sie Zuschauern und Gesprächspartnern grundsätzlich einfach mehr Chancen zum Verstehen. Sinnvoll bedeutet also, die Wahrnehmung der Zuhörer und Zuschauer zu berücksichtigen. Sinnvoll bedeutet auch, dass Haltung und Gesten zum Redeinhalt passen.

Die Körpersprache ist die erste Sprache die wir lernen.

Sie ist von da an immer im Spiel, aber wir nehmen sie kaum bewusst wahr.

Unser Hauptsinn ist das Sehen.

Daher spielen die optischen Signale, die wir senden, eine große Rolle.

Es geht nicht darum, sich zu verstellen. Es geht darum, sich auf Redesituationen einzustellen.

Haben Sie gute und wichtige Redeinhalte, sollten Sie diesen Worten mehr Chancen geben! Buchen Sie jetzt ein individuelles Training!